Roma, Museo del Maxxi 19 10 2018 LOW FORM Imaginaries and Visions in the Age of Artificial Intelligence ©Musacchio & Ianniello

FUTUROLOGICAL CONGRESS – A POSTCARD FROM THE FUTURE

Künstliche Intelligenz und Kunst

Wann
Montag
21.09.20
16:00 Uhr
Wo

NOI Techpark

A. Volta Straße 13
39100 Bozen

Map+Info

   

FUTUROLOGICAL CONGRESS
A Eurac Research project in collaboration with Festival Transart

www.futurologicalcongress.it

ABOUT THE CONGRESS

📎 Detailliertes Programm HIER herunterladen

Hier begegnen sich Welten. Der Futurologische Kongress ist ein interdisziplinäres Infotainment-Festival, bei dem Wissenschaft und Kunst, Technik und Kultur, online und offline aufeinandertreffen. Die Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen bedarf aller Disziplinen. Umso passender das Organisatoren-Duo, das aus dem Center for Advanced Studies von Eurac Research, welches sich seit seiner Gründung über disziplinäre Grenzen hinweg mit Zukunftsfragen beschäftigt, und dem Festival zeitgenössischer Kultur, Transart, besteht. Unter dem Thema „Künstliche Intelligenz und Kunst“ wagen Philosophen, Zukunftsforscherinnen, Performancekünstler und Medienwissenschaftlerinnen, Informatiker, Musikerinnen und Publizisten einen wegweisenden Blick auf die kreative Zukunft menschlichen Schaffens und die unglaublichen Möglichkeiten der Digitalisierung. Ein fantastischer Reigen, in dem sich wissenschaftliche Keynotes, Diskussionen und Kunstperformances aneinanderreihen – teils physisch im NOI Techpark – teils im Live-Stream.

Künstliche Intelligenz, Robotik und Algorithmen begleiten den menschlichen Alltag wie kaum eine andere Entwicklung des 21. Jahrhunderts. Sie führen Kriege, wickeln Geldflüsse ab, erstellen Diagnosen, entscheiden über Kreditvergaben und gestalten Mobilität. KI-Software lässt die Grenze zwischen Mensch und Maschine verschwimmen. Doch kann künstliche Intelligenz auch Kunst? Bleibt sie dabei nur Werkzeug, wie der Pinsel des Malers oder kann sie eigene ästhetische Vorstellungen entwickeln? Und welchen Unterschied gibt es dann noch zwischen Mensch und Maschine – vielleicht die unausweichliche Vergänglichkeit des Menschen, gegenüber der Möglichkeit quasi-unsterblicher Existenz der Künstlichen Intelligenz? Darüber diskutieren unter anderem der Philosoph Julian Nida-Rümelin, der Transhumanist Zoltan Istvan, die Google X Ingenieurin Grace C. Young, die Medien-Künstler Hexorcismos und Robin Meier, der Musiker Peter Kirn und die Kunst-Kuratorin Natalia Fuchs.

📎 Download the Detailed Program HERE

ABOUT THE REMOTE MICRO-RESIDENCY

⋙ A POSTCARD FROM THE FUTURE ⋘
 
The group of selected artists and musicians will be part of the remote micro-residency at Transart to work on the re-enactment of the AI installations and performances and development of AI Art Manifesto that will be introduced in the public program.

Among the artists and researchers are: 
HEXORCISMOS (MX/DE), Isabella Salas (MX/CAN), Emilio Vavarella (IT), Ilia Symphocat (RU), Xenia Sangina (RU), Natalya Soboleva (RU).
Curated by Natalia Fuchs (ARTYPICAL, RU).
Facilitated by Peter Kirn (USA) and Chris Salter (CAN).

Several special sessions of the micro-residency will be broadcasted online.

21.09.2020

4pm-5pm Natalia Fuchs “AI Aesthetics in Art” opening talk
5pm-6pm Natalia Fuchs, Chris Salter, Peter Kirn “AI Aesthetics in Performance and Media” discussion
6.30pm- 8pm Emilio Vavarella “On cyberbots, Internet animals and mechanical life: discussing the theory and practice of artistic research” artist talk moderated by Peter Kirn and Chris Salter
 

22.09.2020

4pm-5pm Natalya Soboleva “Artificial Intelligence: from research to art practice”
5pm-6pm Natalia Fuchs, Chris Salter, Peter Kirn “AI Art as a method” discussion
6.30pm-8pm Hexorcismos x Isabella Salas “Transfiguration” artist talk moderated by Peter Kirn and Chris Salter

23.09.2020

4pm-5pm Ilia Symphocat x Xenia Sangina “Notation AI” artist talk moderated by Peter Kirn and Chris Salter
5pm-6pm Natalia Fuchs, Chris Salter, Peter Kirn “AI Contexts: Agency, Ownership and Data sources” discussion
6.30pm-8pm “AI Art Manifesto” presented by Natalia Fuchs, Chris Salter, Peter Kirn, Emilio Vavarella, Hexorcismos, Isabella Salas, Natalya Soboleva, Ilia Symphocat x Xenia Sangina