Das Festival

TRANSART ist eines der wichtigsten Festivals für zeitgenössische Kultur auf nationaler Ebene.  

 

TRANSART ist ein multidisziplinäres Festival, das sein Publikum dazu einlädt, sich mit den neuen und innovativen Ausdrucksweisen der zeitgenössischen Kunst auseinanderzusetzen, von der klassischen zur elektronischen Musik, von der figurativen Kunst bis zur Performance, vom Kino bis zu neuen digitalen Technologien.

 

 

TRANSART ist ein Festival mit wechselnden Aufführungsorten, das seit mehr als zwanzig Jahren das Gebiet von Trentino-Südtirol belebt. Ausgehend von Bozen, dem neuralgischen Zentrum des Festivals, werden die Initiativen einmal quer durch die gesamte Region präsentiert und bilden dadurch eine zeitgenössische überregionale und grenzüberschreitende Plattform.

 

 

Während der vergangenen Ausgaben waren bei TRANSART unzählige Künstler*innen aus der internationalen Szene zu Gast, darunter unter anderem:

 

Marina Abramovic (2002), Laurie Anderson (2003, 2011), Blixa Bargeld (2013), Matthew Barney (2005), Nils Frahm (2014), Beat Furrer (2004, 2011, 2013, 2015), Jon Hopkins (2013), Matthew Jonson (2017), Jannis Kounellis (2004), Klangforum Wien (2005, 2010, 2015, 2020), Tomoko Mukaiyama (2016, 2018), Moataz Nasr (2013) Ninos Du Brasil (2017), Quiet Ensemble (2015) Sonic Youth (2008), Patti Smith (2010), Omar Souleyman (2016), Teho Teardo (2013), Tokyo Contemporary Dance (2002), Roman Signer (2014, 2017, 2020) und viele mehr.

 

In all diesen Jahren hat TRANSART auch mit vielen lokalen kulturellen Realitäten und mit wichtigen internationalen Festivals zusammengearbeitet, wie z.B. MUTEK Montreal, Club To Club, Maerz Musik Berlin, Klangspuren Schwaz, Elevate Festival.